FRITZ!Box 6490 Fritz.NAS Funktion blockiert IP-Adresse

Generell habe ich bisher sehr gute Erfahrungen mit AVM Fritz! Produkten gemacht. Die Produkte jedoch eher für den Heimgebrauch vorgesehen und nicht für den Gebrauch in Unternehmsnetzwerken. Bei dem Einsatz einer FRITZ!Box 6490 im Zusammenhang mit einem Kabelanschluss Internetzugang in einem Unternehmensnetzwerk ist mir ein Konstruktions– bzw. Designfehler aufgefallen.

Ich hatte der Box die IP-Adresse 192.168.2.254 gegeben und ein anderes Gerät im Netzwerk hatte die Adresse 192.168.2.253. Ich musste dann frustriert feststellen, dass die Fritz!Box diese Adresse ebenfalls in Anspruch genommen hat. Die Fritz!Box hat dort die Funktion Fritz!NAS verwendet. Das deaktivieren der Funktion gibt die IP-Adresse leider nicht frei und ändern lässt sich diese IP ebenfalls nicht.

Der Export der Konfiguration zeigte mir auch, dass diese IP-Adresse dort auftauchte. Eine Änderung der IP-Adresse in der Konfiguration via Texteditor und ein versuchter Import dieser angepassten Konfiguration war nicht von Erfolg gekrönt.

Der Support klärte mich auf wie diese IP-Adresse zu Stande kommt:

Bei der FRITZ!Box 6490 läuft das NAS auf einen „eigenen“ Prozessor und erhält automatisch die „letzte“ IP-Adresse im verwendeten Subnetz. Eine Abschaltung ist hier nicht möglich.

In meinem Fall war die letzte Adresse mit der Box selbst belegt und daher wurde wohl die 192.168.2.253 vergeben. Bleibt abzuwarten, ob Fritz! an dieser Vorgehensweise etwas ändern wird. Egal ob das Gerät nun in einem Heim- oder Unternehmensnetzwerk verwendet wird, diese Funktion ist nicht durchdacht.

4 Gedanken zu „FRITZ!Box 6490 Fritz.NAS Funktion blockiert IP-Adresse

  1. Robert

    Hallo,

    leider hatte ich die gleiche Erfahrung machen müssen.
    Ich hatte in meinem LAN einen Server mit der IP x.x.x.254 belegt. Dieser war dann für Änderungen abgeschaltet und trotzdem war die IP aktiv/belegt. Bis ich dann feststellen musste, dass diese vom NICHT AKTIVIERTEM NAS benutzt wurde und nicht freigegeben wurde.
    Dies finde ich ein ziemlich arrogantes Verhalten von AVM, da sie trotz deaktiviertem NAS keine Möglichkeit geben die IP zu deaktivieren.
    Leider bin ich an meinem Kabel-Anschluss auch auf die FritzBox 6490 angewiesen.

    Antworten
    1. John Beitragsautor

      Hallo,

      danke für die Rückmeldung. Finde das auch sehr ärgerlich, egal ob im Unternehmensumfeld oder zuhause. Das ist einfach nicht bis zum schluss durchdacht.

      Gruß John

      Antworten
  2. Dert Herbert

    ich habe auch lange nicht kapiert, warum ich plötzlich nicht mehr auf die Fernwartungs-IP meines HP-Servers komme.
    Wenn es schon so ist, könnte die Fritzbox ja zumindest VORHER überprüfen, ob die IP in Nutzung ist und eine Warnung anzeigen. Das ist echter M**T von AVM.

    Antworten
    1. John Beitragsautor

      Ja. Die Lösung bzw. das Vorgehen wie damit umgegangen wird ist alles andere als gut. Eine Lösung ist nicht wirklich schwer…

      Gruß John

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.